Neuigkeiten

28.08.2021
CDU-Sommerwanderung
rund um Westhausen
Zum dritten Tag unserer Sommerwanderung trafen sich wieder über 30 Wanderer in Westhausen. Die CDU-Westhausen hatte ein spannendes Programm vorbereitet und so konnte auch das regnerische Wetter die Wanderfreude nicht bremsen. 
Gemeinsam mit Roderich Kiesewetter ging es vom Rathaus in Westhausen über die Wiese entlang der Jagst nach Westerhofen und hinauf in Ruital. Dort wartete bereits Stefan Elser, der uns durch seine Biogasanlage führte und hier mit vielen Vorurteilen aufräumte. Beindruckt waren alle vom Fachwissen, das Stefan Elser sehr anschaulich mit den Besucherinnen und Besuchern teilte. Der Hof der Familie Elser hat sich vor 10 Jahre Diversifiziert und neben der Schweinemast und dem Anbau von Feldfrüchten wie Mais und Weizen, auf die Biogasanlage gesetzt. Dies lobte der Vorsitzende der CDU-Westhausen, Josef Ebert, ausdrücklich. So müsse die Landwirtschaft zukunftsfähig aufgestellt sein. 

Die Biogaslange liefert nicht nur Strom, sondern heizt mit der Abwärme auch gleich mehrere Häuser in Westerhofen. Roderich Kiesewetter betonte, dass man den Landwirten mehr zutrauen und deren Fachkompetenz wieder wertschätzen müsse. "Unsere Landwirte sind Spezialisten, die lebenslang vortbilden. Wir müssen dringend die Vorschriften und Auflagen reduzieren, damit uns die selbstständigen Landwirte nicht verloren gehen." Die Landwirte würden entscheiden, ob sie für den Teller, den Tank oder die Energie in Zukunft produzieren. 

Nach der eindrucksvollen Besichtigung und einer leckeren Brotzeit ging es mit Panoramablick vom Schloss Kapfenburg bis zum Schönenberg in Ellwangen nach Reichenbach in die Dorfschenke Traube zur Kaffeerast. 

Im Anschluss erzählte Heimatkundler Norbert Janik die bewegende Geschichte des Standorts der APEX Tool Group. Gerade die Kriegsproduktion und das perfekte Versteck des Standorts, der in den Hang gebaut und damit nie entdeckt wurde, war Thema. Mehrere Zeitzeugen waren gekommen und konnten weitere spannende Geschichten beitragen. 

Bei Sonnenschein und traumhaftem Blick über Westhausen ging es zur letzten Station der Wanderung in den Gasthof Sonne. Hier stimmte Roderich Kiesewetter auf die Bundestagswahl ein und erklärte eindrücklich, wie es in Afghanistan so weit kommen konnte. 

Einen herzlichen Dank an die CDU Westhausen und Wanderführer Josef Ebert für die Organisation, an die Familie Elser für die spannende Führung und die Gastfreundschaft, an die Firma APEX Tools und Norbert Janik für den sehr interessanten Einblick und an die Dorfschenke Traube und den Gasthof Sonne für die tolle Bewirtung!

Wir freuen uns schon jetzt auf die Sommerwanderung 2022.
Bilderserie