Neuigkeiten

26.02.2021, 16:00 Uhr | Junge Union Ostalb
Ein Gipfel für die jüngere Generation
Mit Tilman Kuban, dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, tauschte sich der Parteinachwuchs auf der Ostalb per Videokonferenz über christdemokratische Zukunftsthemen und aktuelle Herausforderungen wie die Corona-Krise aus.
„Gerade jetzt in der Corona-Krise müssen wir die junge Generation stärker in den Blick nehmen“, fordert Tilman Kuban und spricht sich für einen Gipfel für die jüngere Generation aus. „Es darf keine verlorene Generation geben, die in Ausbildung, Studium oder Arbeitsmarkt wegen der Pandemie den Abschluss verliert“, bekräftigt der Bundesvorsitzendeder Jungen Union Deutschlands. Um das Infektionsgeschehen besser beurteilen und kontrollieren zu können, will er zudem auf eine ausgeklügelte Impf- und Teststrategie setzen.

Auch für Tim Bückner, Landtagskandidat der CDU im Raum Gmünd, ist es ein Herzensanliegen, der jungen Generation trotz Corona-Pandemie solide berufliche Perspektiven bieten zu können. „Gerade auf der lokalen Ebene gibt es großartige Initiativen der Agentur für Arbeit und der IHK, um junge Menschen dabei zu unterstützen, trotz der aktuell schwierigen Bedingungen einen guten Ausbildungsplatz zu finden“, so Bückner. Auch JU-Kreisvorsitzender Felix Schneider zeigt sich erfreut über das Engagement des örtlichen Handwerks und Mittelstands, wo „junge Menschen seit Jahrzehnten eine verlässliche berufliche Perspektive mit Chancen zur Weiterqualifizierung“ erwartet.

Zukunftsperspektiven für die nachfolgenden Generationen will auch Landtagsabgeordneter Winfried Mack aufzeigen. „Ökonomie und Ökologie, die Bewahrung der Schöpfung und moderne Innovationskraft – das sind für mich keine Widersprüche“, bekräftigt Mack. Für die Bewältigung des Klimawandels und eine moderne Mobilität spielen aus seiner Sicht insbesondere synthetische Wasserstoffe eine große Rolle und er betont, „nicht der Verbrenner ist das Problem, sondern die Tankfüllung“.
Kommentar schreiben

Suche

Landesverband Baden Württemberg