Neuigkeiten

23.07.2014, 10:08 Uhr | Josef A. Fuchs
Wagenblast einstimmig gewählt – Thomas Strobl gratuliert
Zum neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Aalen wurde einstimmig Thomas Wagenblast gewählt.
Er löst damit Peter Peschel, der aus beruflichen Gründen nicht mehr antritt, ab. Als erster Gratulant wünscht der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl dem neuen Vorsitzenden alles Gute, nun in der Doppelfunktion als Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Aalener Gemeinderat und als Chef des Aalener Stadtverbandes.
Aalen - Wagenblast sieht vier zentrale Herausforderungen: Politik für die Flächenstadt  Aalen mit ihren Teilorten machen, die Öffnung der CDU für junge Familien, für Frauen und die Jugend, die Stärkung der Ortsverbände und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls im Stadtverband.
Thomas Strobl machte im Rahmen seiner CDU-Sommertour in der Hofener „Liederhalle“ Station und empfahl sich den rund 60 Gästen als möglicher Herausforderer von Ministerpräsident Kretschmann bei der Landtagswahl 2016. Ob er dieses ambitionierte Ziel erreicht, das freilich entscheiden die CDU-Mitglieder in einer Mitgliederbefragung, zu der auch Landtagspräsident Guido Wolf antritt.
Strobl brach eine Lanze für den Ostalbkreis, er kenne viele Menschen, den Limes und den VfR Aalen. Er will auch die Region Ostalb wieder mehr in die Landespolitik einbinden. Weiter dankt er Peter Peschel für seine gute Arbeit im Stadtverband. Auch der scheidende Fraktionsvorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion in Aalen, Dr. Karl Franke, der sein Amt ebenfalls berufshalber aufgeben musste, wird von Thomas Strobl mit Dank und Lob gewürdigt.
„Streitbar, rhetorisch geschliffen und immer mit vollem Einsatz für Wirtschaft und Handel hat der kluge Rechtsanwalt viel für Aalen erreicht“, so Strobl. Landtagsabgeordneter Winfried Mack freut sich über die Neubesetzung im Stadtverband Aalen. Er nutzt die Gelegenheit um über die aktuelle Landespolitik zu berichten und greift das Ganztagesschulgesetz sowie die Verkehrspolitik der grün-roten Landesregierung scharf an. Mack forderte, dass der Halbstundentakt auf der Remsbahn mit dem Anschluss zum Flughafen und zur Stuttgarter Messe nicht nur bis Schwäbisch Gmünd, sondern bis Aalen durchgezogen wird.
Neben Wagenblast wurden bei den Wahlen des Stadtverbands wurden auch Günter Höschle als stellvertretender Vorsitzender und Elke Bochinski als Schriftführerin, sowie Thomas Sturm als Beisitzer für den Stadtbezirk Fachsenfeld gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder blieben im Amt.

Suche

Landesverband Baden Württemberg