Neuigkeiten

02.12.2013, 11:00 Uhr | Roderich Kiesewetter MdB
Starker Auftritt in Berlin – Platz 3 für Schülerfirma Schülerschmiede aus Aalen
Kiesewetter: Überragendes Voting über viele Monate hinweg hat sich gelohnt!
Ende März diesen Jahres erreichte Wahlkreisabgeordneten Roderich Kiesewetter die Nachricht, dass sich die Aalener Schülerfirma Schülerschmiede der Hermann-Hesse Schule am bundesweiten Schülerfirmen-Contest beteiligen möchte und um aktive Unterstützung dafür bittet.
Keine „Sekunde“ und vor allem wegen dem bewundernswertem Unternehmergeist zögerte Kiesewetter nicht lange und rief zum tatkräftigem Voten auf. Ende September stand fest, die Schülerschmiede siegte und kam bundesweit unter die ersten 10 Gewinnern. Roderich Kiesewetter lud daraufhin die Sieger nach Berlin und in den Bundestag ein.

Am Freitag fand nun „endlich“ in Berlin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Prämierungsveranstaltung statt. Von der Begeisterung über den erreichten 3. Platz und auch so manche Träne der Freude in den Augen der teilnehmenden 8 Schülerinnen und Schüler im Alter von nur rund 14 Jahren konnte sich Roderich Kiesewetter direkt überzeugen.

„Ehrlich gesagt war ich ein wenig „baff“. Dass unsere Region zu den wirtschaftlich stärksten in ganz Deutschland zählt ist mir bekannt. Jedoch was nicht alltäglich scheint, Start-up ist keine Altersfrage. Ich bin sehr beeindruckt vom Schaffen der Schülerschmiede und deren Machern(Innen): Elisa Cicchetti; Sarah Jakob; Elisa Vinciguerra; Jenny Hägele; Ricky Rodney; Manfred Liebav; Fabian Fuchs; Pierre Fuchs sowie Ursula Feustel, Beate Oefler und Lothar Schell, um nur einige wenige zu nennen, die in Berlin mit dabei sein konnten. Äußerst gerne habe ich daher alles daran gesetzt, die tatsächliche Teilnahme an der Preisverleihung in Berlin mit möglich zu machen, so Kiesewetter.“