Neuigkeiten

03.11.2006, 11:58 Uhr
Schienenpersonennahverkehr
Winfried Mack: „Keine Streckenstilllegungen für den Schienenpersonennahverkehr”„Auch der Stundentakt bleibt erhalten”
Schienenpersonennahverkehr durch den Bund keine Streckenstilllegungen geben. „Die rot lackierten Nahverkehrszüge der DB Regio AG werden weiterhin auch auf der Strecke Aalen –Nördlingen und Ellwangen – Crailsheim fahren”, so Winfried Mack. „Alle Befürchtungen, diese Strecken könnten stillgelegt werden, sind damit vom Tisch.”Auch das System des integralen Taktfahrplans bleibe im ganzen Land erhalten. „Auf den Strecken zwischen Aalen und Stuttgart, Aalen und Ulm, Aalen und Nördlingen sowie Aalen und Ellwangen wird weiterhin grundsätzlich jede Stunde ein Zug verkehren”, sagte Winfried Mack. Auf der Strecke Ellwangen – Crailsheim bleibe es wie bisher beim Zweistundentakt.

In Baden-Württemberg wird es trotz deutlicher Kürzung der Mittel für den Schienenpersonennahverkehr durch den Bund keine Streckenstilllegungen geben. „Die rot lackierten Nahverkehrszüge der DB Regio AG werden weiterhin auch auf der Strecke Aalen –Nördlingen und Ellwangen – Crailsheim fahren”, so Winfried Mack. „Alle Befürchtungen, diese Strecken könnten stillgelegt werden, sind damit vom Tisch.”Auch das System des integralen Taktfahrplans bleibe im ganzen Land erhalten. „Auf den Strecken zwischen Aalen und Stuttgart, Aalen und Ulm, Aalen und Nördlingen sowie Aalen und Ellwangen wird weiterhin grundsätzlich jede Stunde ein Zug verkehren”, sagte Winfried Mack. Auf der Strecke Ellwangen – Crailsheim bleibe es wie bisher beim Zweistundentakt.Allerdings müssten auf den Strecken Aalen – Ulm, Stuttgart – Aalen und Nördlingen – Aalen einzelne Zugverbindungen ab dem 10. Juni 2007 gestrichen werden. Welche Verbindungen davon betroffen seien, müsse in Abstimmung zwischen der DB Regio AG und dem Land bis dahin noch geklärt werden, so Winfried Mack.

Landtagsabgeordneter Winfried Mack sagte, es sei gelungen, trotz weniger Geld einen funktionierenden und attraktiven Schienenpersonennahverkehr im Ostalbkreis zu erhalten. „Beispielsweise kommt man weiterhin mit dem Zug von Unterkochen, Pflaumloch oder Schrezheim aus im Stundentakt nach Aalen, Stuttgart, Ulm oder München. Entscheidend für die Zukunft des Schienenpersonennahverkehrs wird sein, ob die Bürger dieses Angebot auch nutzen.”

Suche

Landesverband Baden Württemberg