Neuigkeiten

11.10.2007, 12:00 Uhr
Besuch führender Feuerwehrmänner im Deutschen Bundestag
Anlässlich des Parlamentarischen Abends des Deutschen Feuerwehrverbandes reisten Vertreter der Kreisfeuerwehrverbände aus Heidenheim und dem Ostalbkreis nach Berlin. Der Abgeordnete Georg Brunnhuber nahm die Gelegenheit wahr und lud die Verbandsvorsitzenden Herrn Klaus Kurz (Ostalb), Herrn Werner Fronmüller und Herrn Martin Brunner (beide Heidenheim) zu einem Gespräch ein. Dabei wurden aktuelle Probleme angesprochen aber auch Informationen ausgetauscht, die für die parlamentarische Arbeit des CDU-Abgeordneten von großer Bedeutung sind.
Dazu MdB Brunnhuber: „Eine vielerorts angespannte Haushaltslage zwingt Kommunen zu Feuerwehrfusionen und Standortschließungen. Völlig zu recht weist der Deutsche Feuerwehrverband auf damit einhergehende Gefahren hin. Sicherheit kann letztlich jedoch nur durch örtliche Präsenz und Stärke in der Fläche gewährleistet werden. Deshalb ist es zwingend notwendig die Schere zwischen Notwendigkeit und Realisierbarkeit zu verkleinern. Denn auf verantwortungsvolle und leistungsstarke Feuerwehren, wie wir sie im Landkreis Heidenheim und im Ostalbkreis haben, kann niemand verzichten.“