Neuigkeiten

10.01.2008, 16:42 Uhr
Projekt Kinderland Baden-Württemberg
Investitionen in Bildung, Betreuung und Erziehung beschlossen

Winfried Mack: Auch Angebot bei Tageseltern ausbauen
Fördermittel des Landes in Höhe von 165 Mio. Euro jährlich für die Betreuung von ein- bis dreijährigen Kindern in Kinderkrippen, altersgemischten Gruppen und bei Tageseltern hat die CDU-Landtagsfraktion bei ihrer Klausurtagung in Nürtingen diese Woche beschlossen. Dies teilte CDU-Landtagsabgeordneter Winfried Mack mit.

„Damit stockt das Land das Programm von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen kräftig auf“, so Winfried Mack. Der Bund beteilige sich in Baden-Württemberg mit jährlich 99 Mio. Euro. „Somit sind die Kommunen mit Fördermitteln für den Betrieb in Höhe von insgesamt 264 Mio. Euro in der Lage, ein gutes Betreuungsangebot zu schaffen.“

Bei der Ausgestaltung dieses Förderprogramms zur Verteilung der Betriebsmittel, das demnächst beschlossen werden soll, will sich Winfried Mack insbesondere auch für den Ausbau des Angebots an Plätzen bei Tageseltern einsetzen. „Ein Platz bei einer Tagesmutter darf für die Eltern des Kindes nicht teurer sein, als ein Platz in der Kindertagesstätte.“ Die Arbeit der Tageseltern sei sehr wertvoll.

Im investiven Bereich leite das Land die Mittel des Bundes im Zeitraum von 2008 bis 2013 in Höhe von jährlich 300 Mio. Euro weiter. Die Träger von Kinderhorten könnten mit einem Zuschusssatz von 33 % rechnen. Hinzu komme der Ausgleichsstock.

Winfried Mack setzt sich weiterhin für ein Betreuungsgeld für diejenigen Eltern ein, die öffentlich geförderte Betreuungseinrichtungen nicht nutzen, sondern ihr Kind selbst erziehen. Dies lehne die SPD im Bund bislang ab. „Die CDU will dies durchsetzen“.