Pressearchiv

09.06.2017 | Aalener Nachrichten
Erster Bürgermeister Steidle führt durch Aalener Baustellen
Die Baustellen im Quartier Süd in Aalen haben 40 Bürger unter der Führung des Ersten Bürgermeisters Wolfgang Steidle besichtigt. Steidle betonte den integrativen Charakter der Stadtentwicklung von Aalen bei der Führung, die der CDU-Ortsverband initiiert hatte.

Erste Station war das Kaufland, in das laut Steidle ein zweistelliger Millionenbetrag investiert werden soll. Er sagte, dass es eine Zufahrt zum Gebäude nur über die Julius-Bausch-Straße geben werde, die derzeitige teilweise Sperrung der Straße werde man in fünf bis sechs Wochen aufheben. Das Kaufland soll mit 400 Stellplätzen ausgestattet werden, 220 Arbeitsplätze entstehen. Die Eröffnung ist für November/Dezember dieses Jahres geplant. „Eine typische Win-Win-Situation für Aalen und für das Unternehmen“, sagte Steidle.

Ein „wahnsinniges Entwicklungspotential“ für Aalen sieht der Erste Bürgermeister im ehemaligen Union-Gelände. Es sei ein Glücksfall, dass das 1,6 Hektar große Areal vom Ostalbkreis erworben worden sei. Die Stadt werde einen städtebaulichen Wettbewerb ausschreiben, für den das Land bereits 140.000 Euro zur Verfügung gestellt habe. Mit Altlasten sei nicht zu rechnen, sagte Steidle, da es in den 80er und 90er Jahren bereits eine Sanierung gegeben habe.

Beeindruckt zeigten sich die Besucher auch vom ehemaligen Ostertag-Gebäude, wo Investor Markus Ehinger über die geplante Nutzung informierte. Im westlichen Teil des Erdgeschosses soll ein „Exklusiv-Hort“ für zehn Fahrzeuge entstehen. Kernstück im Erdgeschoss ist eine Veranstaltungshalle für Firmenfeiern, Hochzeiten oder ähnliche Anlässe. Als gestalterisches Merkmal wird hier eine kleine Rennstrecke nach dem Vorbild Le Mans installiert. Außerdem sollen Oldtimer ausgestellt werden. Im Obergeschoss des Gebäudes ist ein 600 Quadratmeter großer Gastronomiebereich mit Biergarten geplant. Als Besonderheit gibt es ein Sonnendach, das bei schönem Wetter geöffnet werden kann.

Im Nutzungskonzept sind zudem vermietbare Lager-Boxen enthalten, durch eine Werkstatt und durch eine Party-Location für bis zu 200 Personen. Die Veranstaltungshalle soll laut Ehinger im November/Dezember dieses Jahres eröffnet werden. Die anderen Einrichtungen sollen im Laufe des nächsten Jahres in Betrieb genommen werden.

Nächste Termine

Weitere Termine
Landesverband Baden Württemberg