Pressearchiv

21.12.2016 | Schwäbische Post
Scheffold: Mehr Geld für Planer
Der Gmünder Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Scheffold (CDU) fordert weitere Planungskapazitäten beim Landesverkehrsministerium, nachdem die Mittel für den Straßenbau im Landeshaushalt auf Betreiben der CDU um weitere 60 Millionen aufgestockt wurden. „Die 60 Millionen sind ein Anfang, auf den weitere Mittel folgen müssen“, so Scheffold.

„Die Verzögerungen in Mögglingen haben gezeigt, dass der Engpass nicht mehr alleine beim Geld liegt, sondern bei den Planungskapazitäten. Die Versäumnisse liegen hier leider in den vergangenen fünf Jahren“, erklärt Scheffold. Die CDU fordere vom Landesverkehrsminister, durch Haushaltsumschichtungen im Ministerium weitere Mittel für die Straßenbauplanung freizumachen.

„Wir bieten dem Verkehrsminister aber auch unsere Unterstützung an, uns im Landtag für die Bereitstellung von weiteren Haushaltsmitteln einzusetzen. Die Verzögerungen bei der Ortsumfahrung Mögglingen dürfen sich bei den anschließenden Straßenbaumaßnahmen zwischen Gmünd und Aalen nicht wiederholen“, fordert Scheffold.

Nächste Termine

Weitere Termine
Landesverband Baden Württemberg